Picture of the day – Kasematten Festival 2017 – Tag 2

Und auch der zweite Tag des Kasematten Festivals 2017 war ein voller Erfolg. Die Temperaturen war in der Höhle sogar dieses Mal höher als im Freien – so konnten alle sieben Künstler vor einem zahlreichen Publikum auftreten.

Als Opener gaben Amnistia ihr Bestes und She Past Away ließen ihre Fans zu düsteren Klängen tanzen. Death in Rome zeigten, dass auch Ace of Space und andere szenefremde Künstler gern gehört werden, wenn sie in ein Neofolk-Gewand gekleidet werden. Im Anschluss gab es sehr entspannte Musiker zu erleben mit Escape With Romeo, bevor Agent Side Grinder ihr letztes Konzert in dieser personellen Zusammenstellung gaben. Das war definitiv der emotionalste Gig des Festivals! Weiter ging es dann mit Henric de la Cour, der mit seiner tiefen Stimme für Begeisterung sorgte. Und zum krönenden Ende des Tages – Kulthits, dargeboten von den Herren von Project Pitchfork. Volle Hütte und lautes Mitsingen – mehr muss ich da gar nicht sagen! Und so endete das Event mit einem Knall – alles richtig gemacht!

Bilder und ausführlicher Bericht folgen in Kürze – fürs erste sagen wir Danke Kasematten und bis zum nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar